Es folgt der reine Text zum Nachlesen.

                   1. MFB-Spontantour 2018 – 8. April 2018

 

Die Wettervorhersage für den weißen Sonntag veranlasste Jutta, eine „Wer-hat-Lust-am Sonntag-zu-fahren-Whats-App“ in die MFB-Runde zu schicken. Der Frühling lockte und so fanden sich 10 bikende Köpfe auf dem ALDI-Parkplatz zur ersten MFB-Spontantour ein. Der Saisonstart wurde noch durch 2 Motorradfreunde veredelt, denn Hermann und Jürgen K. schickten uns mit einem „Habt-einen-schönen-Tag-Wunsch“ persönlich auf die erste Reise.

Nach dem genüsslichen Cruisen durch das romantische (und neu geteerte!) Ennepetal erwartete uns an der leer gelaufenen Glörtalsperre der erste Kaffee. Den Plan hatten offensichtlich noch einige andere Biker, so dass wir in den hinteren Bereich des Parkplatzes ausweichen mussten.

Aber wo gleich Mittagspause machen?

Was böte sich nach 14 Tagen osterferienbedingten Arbeitsentzug besser an als eine Schule – und dem Alter des Tourguides (und dem überwiegenden Rest der Truppe) gemäß die „Alte Schule“? Also abgemacht und los zum namensgleichen Cafe …

 Auch dort war – wie in den meisten Schulen heutzutage zu erwarten –  die Hölle los.

Zum Glück war auch unser Freund und Helfer – die Polizei vor Ort und somit bekamen sowohl unsere Motorräder (bitte beachten: 3. Bike vorne rechts) als auch wir noch ein wunschgemäß sonniges oder schattiges Plätzchen ab:

Aber wir waren ja nicht zum Pause machen, sondern zum Motorradfahren zusammen gekommen. Obwohl …

Was wäre eine sonnige Sonntagstour ohne Kaffeepause?

Und so verschlug es uns auf der Rückfahrt in „unser“ Neye-Cafe, direkt an der alten Bahntrasse neben dem Sportflughafen bei Wipperfürth.

Nachdem der Wirt für uns im Vorfeld (Anruf genügt!) eine Sitzgruppe aufgestellt und für unsere Schattenparker noch den Sonnenschirm aus dem Schuppen geholt hatte, konnten wir uns den süßen Verführungen hingeben; und für die Süßverächter gab´s auch noch etwas Deftiges…

So konnten wir gestärkt die Heimfahrt antreten.

Nach kurvigen 212 km (ALDI to ALDI) auf dem Bock und einem sonnigen und mit lieben (Motorrad)Freunden verbrachten Frühlingstag kamen wir zu dem Schluss:

Nicht mal fliegen ist schöner…

Bikergruß Markus