Sonntag 22.05.2016   

Zum Ritterschlag nach Meckenheim

Anläßlich der 850-Jahr-Feier Burgaltendorfs haben die Motorradfreunde Burgaltendorf eine Tagestour durchgeführt. Sie starteten als Bikerinnen und Biker um 9.00 Uhr in 5 Gruppen vom Treffpunkt Aldiparkplatz und kamen als Ritter und Ritterfrauen zurück aus Altendorf/Meckenheim. Eine Urkunde weist sie nun zu Recht und unanfechtbar als Edle von Altendorf zu Meckenheim aus.

 

 





Die Tour war bestens vorbereitet und organisiert von Jörg und seinen Knappen. Gästefahrer/innen wurden gleichmäßig auf die Gruppen verteilt und das Wetter spielte bei der Hinfahrt gut mit. Die Route führte über Schwelm, Kürten, Hennef, Fähre Rolandseck, Wachtberg zum Herrenhaus der Burg Altendorf, Burgstraße 5 zu 53340 Meckenheim. 


 

 

 


Der Empfang durch das Fußvolk war überwältigend, Honoratioren des Herrenhauses und der Ritter Siepmann zu Burgaltendorf aus Burgaltendorf begrüßte das fahrende Motorradvolk herzlich. Dann gab es eine Besichtigungstour durch das alte Gemäuer mit interessanten Ausstellungsstücken und leicht verständlichen Erklärungen zur Geschichte der Burg und des Herrenhauses.

 

Es folgte die Zeremonie des Ritterschlags im sagenumwobenen Rittersaal des Herrenhauses. Jede (Jung)frau und jeder Ritteraspirant wurde mit neuen Jungfräulein- bzw. Ritternamen versehen, sie erhielten den Ritterschlag beidschultrig und mit Urkunde wude der neue Stand besiegelt.

 

Ritterschlag Jörg
Ritterschlag Frank

 

Ritterschlag Kastl
Urkunde Thomas

 

 


Als die neuen Ritter mit ihren Jungfrauen das Herrenhaus verließen, hatte sich der Himmel verdunkelt, einige Abschiedstropfen fielen vom Himmel und deshalb beschloss man, keinen Fotostopp beim Kardinal des Kölner Doms einzulegen. Vielmehr ging es über die BAB-Ritterspur zurück in die heimatliche Gemeinde. Dort verpürten einige der neuen Edeldamen und Ritter noch ein größeres Grummeln im Magen, so dass sich etliche in der Burgschänke der Burg Altendorf zum Rittermahl einfanden.

Mit ritterlichem Gruß

Rizzo von Alterndorf zu Meckenheim

Nachtrag: 

Auf der Homepage des Museums in Meckenheim gibt es ebenfalls eine Erwähnung unseres Besuchs. Man muss etwas herunter scrollen, wenn man die Homepage aufruft. Link: Museum Meckenheim